David Nicholson Reserve: ein high-rye Bourbon von Luxco

Hallo Whiskey-Freunde, heute widmen wir uns dem David Nicholson Reserve, einem Bourbon, der sowohl Tradition als auch ein Stück modernes Destilleriehandwerk in sich vereint. Die Geschichte dieses Bourbons reicht bis ins Jahr 1843 zurück, als David Nicholson in einem kleinen Hinterzimmer seines Lebensmittelgeschäfts in St. Louis, Missouri, das Originalrezept kreierte. Über die Jahrhunderte wurde das Rezept “43” unverändert weitergegeben, was dem wheated Bourbon David Nicholson 1843 einen festen Platz in der Geschichte sicherte​. Der David Nicholson Reserve wurde viel später als high-rye Bourbon unter dem gleichen Markennamen erschaffen.

David Nicholson Reserve wird von Lux Row Distillers vertrieben, einem Unternehmen, das bekannt dafür ist, seine Produkte teilweise von anderen Brennereien zu beziehen, was in der Branche nicht unüblich ist. Das Etikett verrät: “DISTILLED AND AGED IN KENTUCKY, BOTTLED FOR LUX ROW DISTILLERS.”, also er wird nicht von Lux Row selber produziert. Obwohl der genaue Herstellungsort und die Mashbill des Reserves nicht öffentlich bekannt sind, wird stark vermutet, dass er von Heaven Hill in Kentucky produziert wird. Da Lux Row seit 2018 eine eigene Brennerei besitzt, wird schon spekuliert, dass David Nicholson bald aus eigener Produktion kommen wird.

Lass uns nun diesen Bourbon verkosten!

Steckbrief

David Nicholson Reserve 1

Farbe und Erscheinung des David Nicholson Reserve

Der David Nicholson Reserve zeichnet sich durch eine tiefe Bernsteinfarbe aus. Die Legs sind auffallend dick, ölig und fließen langsam am Glas hinunter.

Aroma des David Nicholson Reserve

Beim Nosing treffen zuerst die dominanten Aromen von Vanille und Karamell auf die Nase, ergänzt durch süßen Honig, der die Süße noch verstärkt. Subtilere florale Noten, die an nasses Gras erinnern – ein Hinweis auf den hohen Roggenanteil im Mashbill – sowie frische Eiche, fügen eine angenehme, würzige und herbe Abwechslung hinzu. Zusätzlich lässt sich ein Hauch von Frucht erkennen, am ehesten vergleichbar mit einem leicht säuerlichen grünen Apfel, der eine frische Note in das Profil bringt. Leichte blumige Noten, ähnlich einer blassen Wildblumenwiese in der Sommerhitze, runden das Aroma ab. Diese vielschichtige Aromenkomposition bietet sogar eine gewisse Tiefe, was den David Nicholson Reserve als typischen Bourbon im besten Sinne präsentiert.  Das Bouquet ist kräftig und lebendig, der 50 % Alkoholgehalt ist merkbar aber  eher als Kraft und nicht als eigene Note.

Geschmacksprofil des David Nicholson Reserve

Der David Nicholson Reserve startet mit einem kräftigen Antritt und präsentiert sofort intensive Noten von Vanille, Karamell und Honig, die zusammen mit dickflüssigem Zuckersirup eine starke Süße auf der Zunge hinterlassen. Diese wird ergänzt durch frische Eiche, die dem Gesamtbild eine angenehme Würzigkeit verleiht. Aus dem leichten, säuerlichen grünen Apfel der Nase wird am Gaumen ein wärmerer, tieferer Bratapfel.

Im weiteren Verlauf des Tastings gewinnen dunklere und herbere Elemente an Bedeutung. Die Eiche tritt würziger hervor, und es entwickeln sich Noten von Lakritz, dunkler Schokolade und ein Hauch von Kaffee, die das Profil insgesamt dunkler und herber gestalten. Gegen den Abgang hin kehrt eine gewisse Süße zurück, doch die herben Noten bleiben vorherrschend.

Diese überraschende Tiefe und die schöne Balance zwischen den süßen Anfangsnoten und den später eintretenden herben Eichennoten habe ich nach dem Nosing nicht erwartet, es ist auf jeden Fall eine sehr schöne Überraschung.

David Nicholson Reserve 2

Textur und Körper

Der David Nicholson Reserve zeichnet sich durch einen eher leichten Körper aus. Die Textur dieses Bourbons ist samtig, was ein sehr angenehmes Mundgefühl erzeugt und sehr vollmundig wirkt.

Abgang

Der Abgang des David Nicholson Reserve ist mittellang und wird durch herb-würzige Noten charakterisiert. Frische Eiche ist dabei deutlich spürbar und wird durch den Geschmack von dunklem Waldhonig und dunkler Schokolade ergänzt. Trotz der herben und teilweise zur Bitterkeit neigenden Noten (dunkle Schokolade, frische Eiche) bleibt der Abgang des David Nicholson Reserve frei von jeglicher Bitterkeit, was ein ausgewogenes und angenehmes Finale bietet.

Bewertung

Gesamtbewertung: 7,6/10 – sehr gut

Story: 6/10 – Die Geschichte vom David Nicholson Reserve weist im Vergleich zu seinem ‘Bruder’, dem David Nicholson 1843, nichts Außergewöhnliches auf.

Aromen (Nosing): 8/10 – Die Nase des David Nicholson Reserve ist angenehm und abwechslungsreich, charakterisiert durch eine typische Bourbon-Nase mit schönen, starken Noten von Vanille, Honig und einer frischen Eiche, aber auch florale, fruchtige und blumige Noten sind vorhanden.

Geschmack (Tasting): 8/10 – Der Geschmack dieses Bourbons überrascht durch seine herbe Tiefe, die man nach der angenehmen Nase nicht sofort erwartet hätte. Nach einem süßen Start entfaltet sich eine angenehme Herbheit und Würze, die den Gesamteindruck vertiefen.

Abgang (Finish): 8/10 – Der Abgang ist mittellang, angenehm und dunkel, geprägt von frischer Eiche, dunklem Waldhonig und dunkler Schokolade, ohne dabei Bitterkeit zu zeigen.

Preis/Leistung: 8/10 – Mit einem Preis von etwa 38 € für eine 700 ml Flasche bietet der David Nicholson Reserve ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Obwohl es kein “Sparwunder” ist, rechtfertigt die Qualität des Bourbons durchaus den Preis.

Fazit

Der David Nicholson Reserve ist ein empfehlenswerter Bourbon für alle, die klassische Bourbons schätzen. Dieser Whiskey bietet ein ausgewogenes Wechselspiel zwischen süßen, herben und würzigen Noten, ohne in irgendeine Richtung zu übertreiben. Er zeigt eine gewisse Komplexität und Tiefe, die für seinen Preis mehr als nur in Ordnung sind. Mit einem Alkoholgehalt von 50 % ist er zwar kräftig, aber dennoch angenehm zu trinken. Ich empfehle, ihn pur zu genießen, um seine volle Aromenvielfalt erfassen zu können. Aufgrund seines robusten Profils und angenehmen Geschmacks könnte er jedoch auch in vielen Cocktails eine sehr gute Figur machen.

Cheers!

Unsere Facebook-Gruppe für Dich

Lust auf spannende Diskussionen und exklusive Einblicke in die Welt des Bourbons? Trete unserer Facebook-Gruppe bei und werde Teil unserer Community. Klicke einfach auf das Icon.

Deine Meinung zählt!

Der Whiskey in unserem heutigen Artikel ist sicherlich für viele von euch kein Unbekannter. Wie hat er euch geschmeckt? Oder gibt es eine besondere Erinnerung, die ihr mit diesem Whiskey verbindet? Lasst uns in den Kommentaren darüber sprechen und unsere Leidenschaft für Whiskey teilen!

Schreibe einen Kommentar