David Nicholson 1843: Ein wheated Bourbon aus irgendwo im Kentucky

Hallo Whiskey-Freunde, heute richten wir unser Augenmerk auf den David Nicholson 1843, einen wheated Bourbon aus Kentucky. Die Geschichte beginnt im Jahr 1843, als David Nicholson, ein Lebensmittelhändler aus St. Louis, seine eigene Bourbon-Rezeptur im Hinterzimmer seines Ladens entwickelte. Dieser Whiskey wurde schnell zu einer lokalen Spezialität und erlangte im Laufe der Jahre Kultstatus.

Der besondere Charakter dieses Bourbons zog schließlich die Aufmerksamkeit von größeren Player im Bourbongeschäft in Kentucky auf sich. Im Jahr 1893 erwarben die namhafte Familien Van Winkle und Weller das Rezept und führten die Produktion fort. Diese bedeutenden Namen in der Bourbon-Geschichte trugen dazu bei, dass der Ruf und die Qualität des David Nicholson 1843 weiter verbessert worden. Diese Qualität wurde neulich unter anderem auch mit einer Doppelgoldmedaille bei den San Francisco World Spirits Competition 2017 anerkannt.

Der heutige Besitzer

Im Jahr 2000 wurde die Marke von Luxco übernommen, die die Produktion in Bardstown, Kentucky, unter der Leitung von Lux Row Distillers fortsetzt. Interessanterweise zeigt die Beschriftung auf der Flasche „DISTILLED AND AGED IN KENTUCKY, BOTTLED FOR LUX ROW DISTILLERY“, was darauf hinweist, dass der Whiskey extern produziert wird. Es gibt Spekulationen, dass die Quelle dieser Bourbon-Chargen möglicherweise Heaven Hill  sein könnte.

Nehmen wir diese Abfüllung nun genauer unter die Lupe.

Steckbrief

David Nicholson 1843 1

Farbe und Erscheinung des David Nicholson 1843

Der David Nicholson 1843 präsentiert sich in einem warmen Bernsteinfarbton mit goldschimmernden Reflexen, der bereits beim ersten Anblick eine Einladung zum näheren Erkunden darstellt. Auffällig sind die langsamen, öligen Tränen, die sich an den Innenseiten des Glases formen.

Aroma des David Nicholson 1843

Das Aroma des David Nicholson 1843 offenbart Maissüße und eine charakteristische Getreidenote, ein typisches Merkmal eines ‘wheated’ Bourbons. Diese Getreidenote wird ergänzt durch den Duft von Waldhonig und Vanille, welche die Süße weiter vertiefen. Eine subtile fruchtige Note, die am ehesten an Aprikose erinnert, fügt eine angenehme Komplexität hinzu. Im Hintergrund lassen sich leichte florale Noten wahrnehmen, die Assoziationen zu einer frisch gemähten Sommerwiese in sonniger Hitze wecken.

Trotz des Alkoholgehalts von 50 %, der durchaus präsent aber nicht störend in der Nase ist, wirkt das Bouquet des David Nicholson 1843 insgesamt mild und eher flach (wie die meistens wheated Bourbon), was jedoch in diesem Kontext positiv zu verstehen ist. Es macht den Bourbon insgesamt angenehm und zugänglich.

Bleib immer auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keinen unserer spannenden Artikel und Updates mehr. Trage dich ein und sei immer bestens informiert!

Geschmacksprofil des David Nicholson 1843

Beim ersten Kontakt mit dem David Nicholson 1843 am Gaumen offenbart sich ein kräftiger Antritt. Geschmacksnoten von Vanille und Blumenhonig dominieren zunächst, gefolgt von der süßen Geborgenheit von Butterkeks und Vollmilchschokolade. Kandierte Aprikose bringt eine fruchtige Note ins Spiel, die sich perfekt in das Profil einfügt. Kurz darauf macht sich die Würze von frischer Eiche bemerkbar, die von intensiven Noten von Ahornsirup und Pancakes begleitet wird.

Das Geschmacksprofil entwickelt sich von einer tiefen Süße hin zu einem kräftigen, holzig-würzigen Erlebnis. Der Alkoholgehalt von 50 %, der in der Nase noch zurückhaltend erscheint, tritt am Gaumen deutlich selbstbewusster hervor und unterstützt die kräftigen Aromen. Die Textur des Bourbons wird im Verlauf immer cremiger.

Dieses Wechselspiel zwischen der anfänglichen Süße und der später hinzukommenden Würze verleiht dem David Nicholson 1843 sogar eine gewisse Tiefe.

David Nicholson 1843 2

Textur und Körper

Der David Nicholson 1843 zeichnet sich durch einen schweren Maiskörper und eine cremige Textur aus, die ein volles Geschmackserlebnis gewährleisten. Nach dem Abgang entwickelt sich ein etwas trockenes Mundgefühl.

Abgang

Der Abgang des David Nicholson 1843 ist mittellang und zeichnet sich durch eine reiche Kombination aus frischer und gerösteter Eiche aus. Noten von Ahornsirup und dunkler Schokoladenpraline mit Kaffeefüllung kommen zum Vorschein und bereichern das Geschmackserlebnis. Der Alkohol ist gut eingebunden, sorgt für eine wohltuende Wärme und rundet den Genuss sehr angenehm ab.

Bewertung

Gesamtbewertung: 7,8/10 – sehr gut

Kernbewertung (Nosing, Tasting, Finish): 7,7/10 – sehr gut

Story: 8/10 – Die Geschichte hinter David Nicholson 1843 ist faszinierend. Mit großen Namen wie Van Winkle und Weller, die Teil dieser Geschichte sind, zeigt der Bourbon eine reiche und bewegte Vergangenheit.

Aromen (Nosing): 7/10 – Das Bouquet des David Nicholson 1843 ist angenehm und typisch für einen ‘wheated’ Bourbon. Es wirkt zwar etwas flach und mild, ist jedoch sehr zugänglich und einladend.

Geschmack (Tasting): 8/10 – Geschmacklich bietet der Bourbon eine abwechslungsreiche Palette, die von süßen Noten bis zu einem herb-würzigen Finale reicht. Diese Komplexität und Tiefe, besonders für einen ‘wheated’ Bourbon, machen ihn besonders bemerkenswert.

Abgang (Finish): 8/10 – Der Abgang ist mittellang und ausgewogen mit einer angenehmen Mischung aus herb-würzigen und süßen Noten.

Preis/Leistung: 8/10 – Für etwa 30 € bietet der David Nicholson 1843 eine ausgezeichnete Leistung und steht somit für ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fazit

Der David Nicholson 1843 ist definitiv ein empfehlenswerter Wheated Bourbon. Er hebt sich deutlich von etwas günstigeren Alternativen wie dem Maker’s Mark Red Seal ab und hält mühelos mit anderen in seiner Preisklasse wie dem Larceny Small Batch und sogar dem Maker’s Mark 101 mit. Seine Aromen und Geschmacksnoten sind typisch für Wheated Bourbons, jedoch bereichert durch ein angenehm würziges Ende, das ihn besonders interessant macht. Dies macht den David Nicholson 1843 zu einer ausgezeichneten Wahl für Kenner und Liebhaber von Wheated Bourbons.

Cheers!

Bourbon-Genuss Newsletter

Melde  dich zu meinem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben. Kein Spam, nur relevante Informationen. Im Moment wöchentlich oder jede zweite Woche.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

Unsere Facebook-Gruppe für Dich

Lust auf spannende Diskussionen und exklusive Einblicke in die Welt des Bourbons? Trete unserer Facebook-Gruppe bei und werde Teil unserer Community. Klicke einfach auf das Icon.

Deine Meinung zählt!

Der Whiskey in unserem heutigen Artikel ist sicherlich für viele von euch kein Unbekannter. Wie hat er euch geschmeckt? Oder gibt es eine besondere Erinnerung, die ihr mit diesem Whiskey verbindet? Lasst uns in den Kommentaren darüber sprechen und unsere Leidenschaft für Whiskey teilen!

Schreibe einen Kommentar