Larceny Small Batch: Wie aus Weizen Vanille wird

Hallo Whiskey-Freunde, heute werfen wir einen Blick auf Larceny Small Batch Bourbon, der in der renommierten Heaven Hill Distillery in Bardstown, Kentucky, hergestellt wird. Diese Brennerei, gegründet 1935, hat sich fest in der amerikanischen Whiskey-Industrie etabliert und besitzt eine der vielfältigsten Spirituosenmarken-Paletten. Ein zentrales Element der Geschichte von Larceny liegt in der Figur von John E. Fitzgerald. Fitzgerald war Ende des 19. Jahrhunderts ein Schatzmeister der US-Bundesregierung. Aufgrund seines Amtes hatte Fitzgerald exklusiven Zugang zu den Lagerhäusern, in denen die Bourbon-Fässer reiften. Seine Vorliebe für hochwertigen Bourbon führte dazu, dass er sich selbst bediente – er entwendete heimlich Whiskey aus den besten Fässern. Diese Fässer, aus denen er Whiskey entnahm, waren bekannt dafür, dass sie bei der Entleerung auffallend leicht waren, was auf den außergewöhnlich guten Whiskey in ihnen hinwies. Diese Fässer wurden später als “Fitzgerald Fässer” bekannt. Als die Marke schließlich an den berühmten Whiskey-Hersteller Pappy Van Winkle verkauft wurde, blieb der Name Fitzgerald und seine berühmte Geschichte erhalten und inspirierte die Schöpfung von Larceny Bourbon. Larceny ist ein Wheated Bourbon, was bedeutet, dass anstelle von Roggen Weizen in der Maische verwendet wird.

Auszeichnungen und Erfolge

Der Larceny Small Batch Bourbon erschien erst 2012 und hat sich im Laufe der Jahre durch eine beeindruckende Liste von Auszeichnungen hervorgehoben. Bei den SIP Awards 2021 wurde ihm die Doppel-Goldmedaille und der Consumers’ Choice Award verliehen. Weiterhin erhielt er bei der Ultimate Spirits Challenge 2020 stolze 95 Punkte und das Prädikat „Great Value“. Auch bei der San Francisco World Spirits Competition konnte er sich in den Jahren 2020 und 2021 jeweils eine Goldmedaille sichern.

Nun lass uns den Larceny Small Batch probieren!

Steckbrief

Larceny Small Batch 1

Farbe und Erscheinung des Larceny Small Batch

Der Larceny Small Batch Bourbon präsentiert sich in einem tiefen Mahagoni, das im Glas reich und einladend wirkt. Diese satte, dunkle Färbung, die an gut gealtertes Holz erinnert, wird beim Schwenken des Glases mit schönen, regelmäßigen und langsamen Tränen ergänzt.

Aroma des Larceny Small Batch

Das Aroma des Larceny Small Batch Bourbon ist geprägt von einer reichhaltigen Vanillenote, die an Vanillekipferl erinnert, und ein starker Präsenz von Karamell. Diese süßen und einladenden Hauptnoten werden durch eine deutliche Trockengrasnote ergänzt, die dem Bouquet eine gewisse Frische verleiht. Zitrusfrüchte sind ebenfalls wahrnehmbar, wobei der Alkohol in diesen fruchtigeren Noten zeitweise durchschlägt. Insgesamt bleibt die Nase insgesamt typisch für einen wheated Bourbon: mild und eher flach.

Bleib immer auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keinen unserer spannenden Artikel und Updates mehr. Trage dich ein und sei immer bestens informiert!

Geschmacksprofil des Larceny Small Batch

Im Geschmack zeigt sich der Larceny Small Batch Bourbon zunächst mild und einladend. Der erste Eindruck erinnert an Mürbeteig, der reichlich mit Vanillesoße übergossen ist. Diese süße, cremige Note wird durch braunen Rohrzucker und dicken, braunen Zuckersirup ergänzt, was dem Bourbon eine angenehme, tiefe Süße verleiht. Fruchtige Akzente kommen in Form von getrockneten Aprikosen und Dörrpflaumen, die in einen Schokolademantel gehüllt sind, hinzu und bereichern das Geschmacksprofil um eine weitere Dimension. Eine minimale Würze ist ebenfalls präsent, hauptsächlich Salbei, der eine erdige  Note hinzufügt.

Larceny Small Batch 2

Textur und Körper

Der Larceny Small Batch Bourbon zeichnet sich durch einen leichten Körper aus, der durch ein umhüllendes und samtiges Mundgefühl ergänzt wird.

Abgang

Der Abgang des Larceny Small Batch Bourbon ist mittellang und bleibt angenehm in Erinnerung. Die dominierenden Geschmacksnoten sind Vanillekipferl und Mürbeteigkuchen, reichhaltig ergänzt durch Vanillesoße. Diese süßen und komfortablen Aromen werden durch die Milde von Vollmilchschokolade und die Süße von Blumenhonig abgerundet. Eine feine Bitterkeit von dunkler Schokolade fügt eine kleine Abwechslung hinzu. Der Alkohol ist sehr gut eingebunden, was den Bourbon insgesamt sehr harmonisch und ausgewogen erscheinen lässt.

Bewertung

Gesamtbewertung: 7/10 – sehr gut

Kernbewertung (Nosing, Tasting, Finish): 6,3/10 – gut

Story: 8/10 – Die Geschichte hinter Larceny Small Batch ist faszinierend und trägt zur Anziehungskraft des Whiskeys bei. Die Anekdote über John E. Fitzgerald, der heimlich aus den besten Bourbon-Fässern stahl, verleiht dem Whiskey einen interessanten und charakteristischen Hintergrund.

Aromen (Nosing): 6/10 – Das Aroma des Larceny Small Batch ist typisch für einen Wheated Bourbon: mild mit dominanten Noten von Vanille und Karamell. Die Alkoholnote macht sich teilweise bemerkbar und führt zu leichten Abzügen, aber insgesamt bietet es eine angenehme olfaktorische Erfahrung, die gut zur sanften Natur des Whiskeys passt.

Geschmack (Tasting): 7/10 – Geschmacklich ist der Larceny sehr ausgewogen mit einem süßen, vanilligen Präsenz und einem Hauch von Mürbeteig. Der Geschmack kann etwas flach erscheinen, was jedoch bei vielen Wheated Bourbons der Fall ist.

Abgang (Finish): 7/10 – Der Abgang ist mittellang und hinterlässt einen sehr angenehmen Eindruck mit Noten von Vanillekipferl und einem Hauch von dunkler Schokolade. Die sanften süßen Noten und die feine Bitterkeit im Hintergrund runden das Trinkerlebnis gut ab.

Preis/Leistung: 7/10 – Mit einem Preis von 35 € ist Larceny Small Batch in einem angemessenen Bereich für seine Qualität angesiedelt. Er steht damit preislich in direkter Konkurrenz mit Maker’s Mark 101, den ich vielleicht minimal besser finde. Der Preis ist gerechtfertigt, allerdings handelt es sich nicht um ein Schnäppchen.

Fazit

Larceny Small Batch Bourbon präsentiert sich für mich als idealer Whiskey für easy sipping. Mit seiner milden, zugänglichen und angenehm weichen sowie süßen Noten, bietet er eine hervorragende Option für Liebhaber von Wheated Bourbons. Während er für Fans von High-Rye oder tiefen, dunklen Bourbons nicht die erste Wahl darstellt, werden Fans von Wheated Bourbons sicherlich ihre Freude an ihm finden. Im Vergleich positioniere ich den Larceny Small Batch über dem Maker’s Mark Red Seal und nur etwas unter dem Maker’s Mark 101. Angesichts des nahezu identischen Preises von Larceny und Maker’s Mark 101 wäre ein direkter Vergleich in einem Tasting besonders interessant, um die Nuancen beider Whiskeys gegenüberzustellen.

Cheers!

Bourbon-Genuss Newsletter

Melde  dich zu meinem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben. Kein Spam, nur relevante Informationen. Im Moment wöchentlich oder jede zweite Woche.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

Unsere Facebook-Gruppe für Dich

Lust auf spannende Diskussionen und exklusive Einblicke in die Welt des Bourbons? Trete unserer Facebook-Gruppe bei und werde Teil unserer Community. Klicke einfach auf das Icon.

Deine Meinung zählt!

Der Whiskey in unserem heutigen Artikel ist sicherlich für viele von euch kein Unbekannter. Wie hat er euch geschmeckt? Oder gibt es eine besondere Erinnerung, die ihr mit diesem Whiskey verbindet? Lasst uns in den Kommentaren darüber sprechen und unsere Leidenschaft für Whiskey teilen!

Schreibe einen Kommentar