Heaven’s Door Whiskey: Probierset in der Verkostung Teil 2 – Rye

Hallo Whiskey-Freunde, willkommen zum zweiten Teil unserer dreiteiligen Serie über das Probierset von Heaven’s Door Whiskey. Nachdem wir im ersten Teil den Heaven’s Door Straight Bourbon Whiskey vorgestellt haben, wenden wir uns nun dem Heaven’s Door Rye Whiskey mit Vosges Oak Finish zu. Solltest Du das erste Teil nicht gelesen haben HIER kannst Du es nachholen.

Der Heaven’s Door Rye Whiskey ist ein Straight Rye, der für seine außergewöhnliche Reifung bekannt ist. Er wird zunächst etwa sechs Jahre in traditionellen amerikanischen Eichenfässern gereift und erhält anschließend ein Finish von etwa einem Jahr in kleinen zigarrenförmigen Fässern aus der französischen Vosges-Eiche. Diese Fässer stammen aus der französischen Region Vosges und sind bekannt für ihre besondere Holzstruktur. Das Holz der Vosges-Eiche, speziell Quercus Petraea, hat eine lockerere Maserung als die häufigere Quercus Robur, was eine schnellere und intensivere Aromenabgabe ermöglicht. Die Reifung in diesen Fässern soll dem Rye Whiskey zusätzliche Tiefe und Komplexität verleihen.

Aufgrund der Mash Bill (95% Roggen, 5% gemälzte Gerste) ist es sehr wahrscheinlich, dass dieser Whiskey bei MGP in Indiana gebrannt wird. Da man einige Produkte kennt (zum Beispiel Bulleit Rye), die bei MGP mit der gleichen Mash Bill gebrannt werden, ist es eine gute Gelegenheit zu beobachten, welche Wirkung das besondere Finish entfaltet.

Heaven's Door Whiskey 2

Der Heaven’s Door Rye Whiskey mit Vosges Oak Finish hat bei mehreren internationalen Wettbewerben Anerkennung gefunden und wurde für seine Qualität und sein einzigartiges Geschmacksprofil gelobt. Unter anderem folgende Preise hat diese Abfüllung gewonnen:

-San Fransisco World Spirits Competition 2018 Gold Medal

-Ultimate Spirits Challenge 2018 – 94 Punkte excellent highly recommenden in der Kategorie American Rye

-New York International Spirits Competition – 94 Punkte Gold Winner in der Kategorie Straight Rye Whiskey

Lass uns nach dieser Einführung nun den Whiskey probieren!

Steckbrief

Heaven's Door Rye 1

Farbe und Erscheinung des Heaven's Door Rye Whiskey

Der Heaven’s Door Rye Whiskey mit Vosges Oak Finish präsentiert sich in einem Farbton zwischen tiefem Gold und Sherry. Im Glas bildet der Whiskey schöne Tränen, die aber nicht allzu langsam hinabfließen.

Aroma des Heaven's Door Rye Whiskey

Beim Nosing des Heaven’s Door Rye Whiskey mit Vosges Oak Finish entfaltet sich zunächst ein schönes, würziges Aroma mit deutlichem Roggengewürz. Noten von Dill und Minze treten hervor, begleitet von einem Hauch Lebkuchengewürz. Die Eiche ist dezent, sowohl frische als auch alte Eiche sind wahrnehmbar. Ein angenehmer Duft von Roggenbrot mischt sich mit Vanille und Orangenschale, die von einer minimalen Note Muskatnuss begleitet werden.

Ein Hauch von grasiger Frische, ein wenig Blumenhonig und ein Hauch Thymian runden das Aroma ab. Obwohl das Aroma nicht wirklich tief ist, ist es komplex, würzig und harmonisch. Die Intensität ist genau richtig, um die verschiedenen Noten klar wahrzunehmen, ohne aufdringlich zu wirken. Das Nosing ist rund und sehr einladend, was Lust auf den ersten Schluck macht.

Bleib immer auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keinen unserer spannenden Artikel und Updates mehr. Trage dich ein und sei immer bestens informiert!

Geschmacksprofil des Heaven's Door Rye Whiskey

Im Geschmack entfaltet der Heaven’s Door Rye Whiskey mit Vosges Oak Finish eine harmonische Mischung aus braunem Zucker, etwas Vanille und Milchkaramell. Die würzigen Noten von Roggenbrot und Roggengewürz treten deutlich hervor, begleitet von grünen und schwarzen Pfeffernuancen. Fruchtige Akzente von Orange und Grapefruit ergänzen das Profil, während alte und geröstete Eiche eine tiefe, holzige Basis bieten.

Hinzu kommen Aromen von gerösteten Nüssen und eine leicht grasige Note mit einem Hauch Minze, die dem Geschmack Frische verleiht. Obwohl der Whiskey weder besonders tief noch komplex ist, zeigt er sich zugänglich und einladend, was ihn zu einem angenehmen Trinkerlebnis macht.

Heaven's Door Rye 2

Textur und Körper

Der Heaven’s Door Rye Whiskey mit Vosges Oak Finish besitzt einen mittleren Körper und eine samtige Textur. Beim Trinken entfaltet sich eine angenehme Weichheit, die das gesamte Geschmackserlebnis harmonisch abrundet.

Abgang

Der Abgang des Heaven’s Door Rye Whiskey mit Vosges Oak Finish ist mittellang und angenehm. Er beginnt mit einer süßen Note von Honig und etwas Zuckersirup, gefolgt von Vanille und Vollmilchschokolade. Das Roggengewürz und die geröstete Eiche bleiben präsent und verleihen dem Abgang würzige Akzente. Ein Hauch von Minze sorgt für einen frischen Abschluss und rundet das Gesamtbild harmonisch ab.

Bewertung

Gesamtbewertung: 7,4/10 – sehr gut

Kernbewertung (Nosing, Tasting, Finish): 7,3/10 – sehr gut

Story: 8/10 – Die Geschichte hinter Heaven’s Door ist faszinierend, wie bereits im ersten Teil beschrieben. Die Zusammenarbeit mit Bob Dylan und die Verwendung seiner künstlerischen Elemente verleihen der Marke eine einzigartige und ansprechende Hintergrundgeschichte.

Aromen (Nosing): 8/10 – Das Aroma des Heaven’s Door Rye Whiskey mit Vosges Oak Finish ist sehr angenehm und komplex würzig.

Geschmack (Tasting): 7/10 – Der Geschmack ist zugänglich und einladend, mit einigen interessanten Noten, die man vom MGP Rye sonst eher nicht erwartet.

Abgang (Finish): 7/10 – Der Abgang ist mittellang und bietet eine angenehme Mischung aus würzigen und süßen Noten.

Preis/Leistung: 7/10 – Für ca. 42 € bietet dieser Rye Whiskey ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, besonders durch das besondere Finish in den Vosges-Eichenfässern. Zwar erreicht er nicht ganz die Qualität eines Michter’s Rye, der nicht viel mehr kostet, aber er stellt dennoch eine interessante und lohnenswerte Option dar.

Fazit

Ich kann diesen Whiskey ohne Bedenken jedem empfehlen, der Rye Whiskeys mag. Diese Abfüllung ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie man durch eine besondere Reifung aus einem weit verbreiteten Grundwhiskey wie dem MGP Rye mit 95% Roggen einen besonderen Whiskey machen kann. Die süß-würzigen Akzente sind sehr lecker und der Whiskey hinterlässt einen harmonischen, gut balancierten Eindruck.

Im dritten und letzten Teil der Serie nehmen wir den Heaven’s Door Double Barrel unter die Lupe.

Cheers!

Bourbon-Genuss Newsletter

Melde  dich zu meinem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben. Kein Spam, nur relevante Informationen. Im Moment wöchentlich oder jede zweite Woche.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

Unsere Facebook-Gruppe für Dich

Lust auf spannende Diskussionen und exklusive Einblicke in die Welt des Bourbons? Trete unserer Facebook-Gruppe bei und werde Teil unserer Community. Klicke einfach auf das Icon.

Deine Meinung zählt!

Der Whiskey in unserem heutigen Artikel ist sicherlich für viele von euch kein Unbekannter. Wie hat er euch geschmeckt? Oder gibt es eine besondere Erinnerung, die ihr mit diesem Whiskey verbindet? Lasst uns in den Kommentaren darüber sprechen und unsere Leidenschaft für Whiskey teilen!

Schreibe einen Kommentar