Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style: Der sanfte Einstieg in die Rye-Whiskey-Welt

Der Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style Whiskey ist eine Hommage an die reiche Geschichte und Tradition der Beam-Familie, die zu den Pionieren der amerikanischen Whiskey-Herstellung zählt. Produziert in Clermont, Kentucky, von der weltbekannten Jim Beam Distillery, steht dieser Whiskey für eine Rückkehr zu den Wurzeln und die Wiederbelebung alter Herstellungsmethoden, die vor der Prohibitionszeit in den USA vorherrschten. Jim Beam, dessen Geschichte bis ins Jahr 1795 zurückreicht, als Jacob Beam seinen ersten Fass Whiskey verkaufte, hat sich über Jahrhunderte hinweg als eine der führenden Whiskeymarken etabliert.

Der Rye Pre-Prohibition Style ist eine Anerkennung der robusten, charakterstarken Whiskeys, die vor dem 18. Amendment, welches die Prohibition in den Vereinigten Staaten einleitete (1920-1933), produziert wurden. Während dieser Zeit wurden viele Brennereien gezwungen, ihre Produktion einzustellen. Jim Beam konnte jedoch nach der Aufhebung der Prohibition seine Türen wieder öffnen und die Tradition der Whiskey-Herstellung fortsetzen. Der Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style spiegelt die Entschlossenheit wider, das die Marke über Generationen aufrechterhalten hat.

Steckbrief

  • Name: Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style
  • Brennerei: James B. Beam Distilling Co.
  • Typ: Kentucky Straight Rye
  • Alter: NAS
  • Füllmenge: 0,7 l
  • Alkoholgehalt: 40% (80 proof)
  • Mash bill: nicht bekannt, es wird 51% Roggen, 44-39% Mais                     und 5-10% gemälzter Gerste vermutet
  • Preis: ca. 20 € 
Jim Beam Rye 1

Farbe und Erscheinung des Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style

Beim Betrachten des Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style fällt sofort seine strohgelb-goldene Farbe ins Auge, die einen einladenden und warmen Eindruck hinterlässt. Beim Schwenken im Glas zeigt der Whiskey eine schöne Tränenbildung entlang der Glaswand. Diese Tränen sehen zwar etwas dünn aus, aber die fließen nicht zu schnell ab.

Aroma des Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style

Beim Nosing des Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style entfaltet sich zunächst eine deutliche Note von Roggengewürzen. Diese würzige Komponente wird von einem Hauch nassen Grases begleitet, der Frische und eine gewisse Lebendigkeit in das Aroma bringt. Diese primären Aromen werden subtil ergänzt durch sanfte Untertöne von Vanille und frischer Eiche, die eine süße und holzige Anklang, aber keine Tiefe hinzufügen. Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style präsentiert sich in der Nase sehr mild. Obwohl das Aromenprofil etwas flach ist, bleibt es durchweg angenehm und zugänglich.

Bleib immer auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keinen unserer spannenden Artikel und Updates mehr. Trage dich ein und sei immer bestens informiert!

Geschmacksprofil des Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style

Beim ersten Schluck des Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style überrascht der Whiskey mit einem etwas kräftigeren Antritt, der über das hinausgeht, was man gemeinhin von einem Whiskey mit nur 40% Alkoholgehalt erwarten würde. Der erste Eindruck am Gaumen ist geprägt von Noten gerösteten Roggenbrots und frischer Eiche, die dem Geschmack eine erdige Grundlage geben.

Nach einigen Momenten im Mund entfaltet sich die Roggenwürze weiter. Gegen Ende des Geschmackserlebnisses macht sich eine leichte Vanillenote bemerkbar, die eine sanfte Süße in das ansonsten würzige Profil bringt. Diese subtile Süße rundet das Geschmackserlebnis ab und hinterlässt einen angenehmen Nachklang.

Trotz des moderaten Alkoholgehalts von 40% präsentiert sich der Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style am Gaumen deutlich kräftiger und vollmundiger, als man es erwarten würde.

Textur und Körper

Der Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style zeichnet sich durch einen mittelschweren, fast leichten Roggenkörper aus, der ein angenehmes, samtiges Mundgefühl bietet. Das sorgt für ein lockeres, leichtes Trinkerlebnis, das die charakteristischen Eigenschaften eines Rye Whiskeys mit einer angenehmen Leichtigkeit und Genussfreundlichkeit verbindet.

Abgang

Der Abgang des Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style ist mittellang und geprägt von intensiven Noten von Eiche und geröstetem Roggenbrot. Diese Aromen sorgen für ein schönes Finale, das den charakteristischen Geschmack des Whiskeys bis zum Schluss hervorhebt. Das Erlebnis wird abgerundet durch eine angenehme Wärme, die nach dem Schlucken zurückbleibt, wobei eine leichte Vanillenote als Nachklang im Mund verweilt und für einen süßen Kontrapunkt zu den vorherigen würzigen und holzigen Elementen sorgt.

Bewertung

Gesamtbewertung: 7,4/10 – sehr gut

Kernbewertung (Nosing, Tasting, Finish): 6,7/10 – gut

Story: 8/10 – Die Geschichte hinter dieser Abfüllung spiegelt eine faszinierende Reise durch die Zeit wider. Die Anspielung auf die Zeit vor der Prohibition verleiht dem Whiskey einen historischen Kontext, die Jim Beams lange Tradition in der Whiskey-Herstellung unterstreicht.

Aromen (Nosing): 7/10 – Obwohl das Aroma etwas flach ist, ist es dennoch sehr angenehm und bringt zwar milde aber typische Roggennoten zum Vorschein. Diese Balance aus Einfachheit und Genuss macht es zu einem zugänglichen Whiskey für eine breite Palette von Genießern.

Geschmack (Tasting): 7/10 – Der Whiskey überrascht mit einem kräftigeren Antritt, als es der Alkoholgehalt von 40% vermuten lässt. Die Aromen von geröstetem Roggenbrot, frischer Eiche und einer Spur von Vanille am Ende sind charakteristisch für Roggen, wenn auch nicht wirklich komplex. Dennoch ist das Geschmacksprofil angenehm und macht diesen Whiskey zu einer zugänglichen Wahl.

Abgang (Finish): 6/10 – Der Der Abgang ist mittellang, angenehm, aber nicht außergewöhnlich ist. Die Noten von Eiche und geröstetem Roggenbrot, gefolgt von einer leichten Vanillenote, bieten einen soliden Abschluss, auch wenn sie keine Überraschungen bereithalten.

Preis/Leistung: 9/10 – Mit etwa 20 € für 0,7 Liter ist ein absolut empfehlenswerter, milder Rye.

Fazit

Zum Abschluss meiner Betrachtung des Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style möchte ich festhalten, dass wir es hier mit einem einfachen, aber durchaus angenehmen und milden Roggenwhiskey zu tun haben. Seine Zugänglichkeit macht ihn zu einer hervorragenden Wahl für Einsteiger in die Welt der Whiskeys. Er dient als sanfte Einführung in die charakteristischen Aromen und das Geschmacksprofil von Roggenwhiskeys, ohne dabei überwältigend oder zu komplex zu sein. Die milden und runden Geschmacksnoten bieten eine angenehme Trinkerfahrung, die die Neugier weckt und Lust auf mehr macht.

Für erfahrene Whiskey-Kenner mag dieser Jim Beam Rye vielleicht keine die Tiefe oder Komplexität bieten, dennoch hat er seinen Platz als ein „easy sipping” Whiskey, der ohne viel Aufhebens genossen werden kann. Sei es als entspannter Abschluss eines langen Tages oder als unaufdringlicher Begleiter bei einem geselligen Beisammensein – seine Unkompliziertheit ist in bestimmten Momenten genau das Richtige.

Insgesamt empfehle ich den Jim Beam Rye Pre-Prohibition Style Whiskey gerne weiter, besonders an diejenigen, die am Anfang ihrer Whiskey-Reise stehen oder diejenigen, die nach einem zuverlässigen, alltagstauglichen Whiskey suchen, der ohne Prätention daherkommt. Als ähnlich leichte, zugängliche Alternative kann ich vom großen Wettbewerber den Jack Daniel’s Rye Whiskey empfehlen.

Cheers!

Bourbon-Genuss Newsletter

Melde  dich zu meinem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben. Kein Spam, nur relevante Informationen. Im Moment wöchentlich oder jede zweite Woche.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

Unsere Facebook-Gruppe für Dich

Lust auf spannende Diskussionen und exklusive Einblicke in die Welt des Bourbons? Trete unserer Facebook-Gruppe bei und werde Teil unserer Community. Klicke einfach auf das Icon.

Deine Meinung zählt!

Der Whiskey in unserem heutigen Artikel ist sicherlich für viele von euch kein Unbekannter. Wie hat er euch geschmeckt? Oder gibt es eine besondere Erinnerung, die ihr mit diesem Whiskey verbindet? Lasst uns in den Kommentaren darüber sprechen und unsere Leidenschaft für Whiskey teilen!

Schreibe einen Kommentar