Bowsaw Bourbon: Eine eher unbekannte Abfüllung

Hallo Whiskey-Freunde, heute widmen wir uns dem Bowsaw Bourbon, einer Marke, die vielleicht nicht jedem bekannt ist. Dieser Bourbon wird in Owensboro und Louisville, Kentucky, destilliert und gelagert, und angeblich sollen die beteiligten Brennereien zusammen über 350 Jahre Erfahrung haben. Welche Brennereien das genau sind, bleibt jedoch im Dunkeln, was nicht gerade für Transparenz spricht.

Auf der Webseite von Bowsaw selbst gibt es nur einen kurzen Hinweis auf die Herkunft des Whiskeys. Die fehlenden konkreten Informationen zur Geschichte der Brennerei und den Herstellungsprozessen lassen vermuten, dass es sich um zugekauften Whiskey handelt, der als Handelsware weiterverkauft wird. Diese Geheimniskrämerei ist in der Whiskey-Welt nicht selten, hinterlässt jedoch einen faden Beigeschmack.

Nun, ohne voreilige Schlüsse zu ziehen, lasst uns diesen Whiskey verkosten.

Steckbrief

  • Name: Bowsaw Bourbon
  • Brennerei: Bowsaw Whiskey, KY
  • Typ: Straight Bourbon
  • Alter: NAS
  • Füllmenge: 0,7 l
  • Alkoholgehalt: 40% (80 proof)
  • Mash bill: 75% Mais, 21% Roggen, 4% gemälzter Gerste
  • Preis: ca. 35 € 
Bowsaw Bourbon 1

Farbe und Erscheinung des Bowsaw Bourbon

Der Bowsaw Bourbon zeigt sich in einem klaren, hellen Bernsteinton. Beim Schwenken des Glases fallen die sehr dünnen, schnellen Tränen auf, die die Glaswand hinablaufen.

Aroma des Bowsaw Bourbon

Der Bowsaw Bourbon entfaltet ein sehr mildes Aroma. Vanille und Karamell sind zwar vorhanden, aber nur schwach und dezent wahrnehmbar. Im Hintergrund erkennt man eine subtile Zitrusfruchtnote, vielleicht ein Hauch von Mandarine. Trotz des High-Rye-Mash-Bills ist nur eine minimale florale Note auszumachen, die eher an frisches Gras erinnert. Das Bouquet insgesamt ist sehr mild und blass, mit wenigen und schwach ausgeprägten Noten, die man mühsam erschnüffeln muss.

Bleib immer auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keinen unserer spannenden Artikel und Updates mehr. Trage dich ein und sei immer bestens informiert!

Geschmacksprofil des Bowsaw Bourbon

Im Geschmack zeigt der Bowsaw Bourbon praktisch keinen Antritt. Vanille und leicht angebrannter Karamell treten zwar im Vordergrund auf, sind jedoch nur sehr schwach wahrnehmbar. Etwas später gesellt sich eine blasse Note von frischer Eiche hinzu, die teilweise leicht bitter wirkt. Leider tritt ab diesem Punkt, trotz nur 40% Alkoholgehalt, eine Alkoholnote hervor, die die restlichen Aromen überschattet. Vom High-Rye-Mash-Bill ist auch hier nichts zu merken.

Bowsaw Bourbon 2

Textur und Körper

Ein Körper ist beim Bowsaw Bourbon praktisch nicht vorhanden. Die Textur ist sehr wässrig, was ein kaum wahrnehmbares, leicht trockenes Mundgefühl hinterlässt. Es fehlt an Substanz, wodurch der Whiskey insgesamt sehr dünn wirkt.

Abgang

Der Abgang des Bowsaw Bourbon ist kurz und unspektakulär. Etwas angebranntes Karamell und eine Note frischer Eiche sind noch wahrnehmbar, jedoch tritt auch hier der Alkohol als eigene Note deutlich hervor. Dies überdeckt die ohnehin schwachen Aromen und hinterlässt einen wenig erfreulichen Nachgeschmack.

Bewertung

Gesamtbewertung: 2,2/10 – schwach

Kernbewertung (Nosing, Tasting, Finish): 3/10 – mäßig

Story: 1/10 – Überhaupt keine Story vorhanden. Die Webseite der Marke gibt praktisch keine Informationen preis. Das Fehlen jeglicher Transparenz und Hintergrundgeschichten lässt diesen Whiskey in einem wenig ansprechenden Licht erscheinen.

Aromen (Nosing): 4/10 – Kaum Noten vorhanden, alles ist sehr schwach und fad. Das Bouquet ist mild und blass, die Aromen muss man mühsam erschnüffeln, was den Genuss deutlich mindert.

Geschmack (Tasting): 3/10 – Sehr verwässert und kaum Noten, dennoch kommt der Alkohol als eigene Note durch. Die wenigen vorhandenen Geschmacksnuancen werden vom dominanten Alkohol überdeckt, was den Genuss stark beeinträchtigt.

Abgang (Finish): 2/10 – Der Abgang ist kurz und unspektakulär, mit schlecht angebundenem Alkohol, der unangenehm hervorsticht. Die wenigen vorhandenen Aromen verschwinden schnell und hinterlassen keinen bleibenden Eindruck.

Preis/Leistung: 1/10 – Für ca. 35 € pro Flasche ist die Preis/Leistung unterirdisch. Für diesen Preis gibt es etliche viel interessantere und hochwertigere Abfüllungen. Der Bowsaw Bourbon bietet hier leider keinen angemessenen Gegenwert.

Fazit

Ich kann den Bowsaw Bourbon leider wirklich niemandem empfehlen. Schon allein aufgrund der Qualität ist dieser Whiskey absolut keine Empfehlung wert, unabhängig vom Preis. Berücksichtigt man den Preis, wird die Bewertung noch düsterer. Für die Hälfte des Preises bekommt man bereits deutlich bessere Bourbons wie Evan Williams Black Label, Buffalo Trace 90 Proof oder Wild Turkey 81.

In der Preisklasse um die 35 € pro 0,7 Liter gibt es zahlreiche sehr gute Abfüllungen, wie zum Beispiel Eagle Rare 10, Old Forester 100, Elijah Craig und Four Roses Small Batch. Gegen diese etablierten und qualitativ hochwertigen Bourbons hat der Bowsaw Bourbon absolut keine Chance. Insgesamt fällt dieser Whiskey im direkten Vergleich durch und bietet weder geschmacklich noch preislich einen Grund zur Empfehlung.

Also dieses Mal leider kein Cheers.

Unsere Facebook-Gruppe für Dich

Lust auf spannende Diskussionen und exklusive Einblicke in die Welt des Bourbons? Trete unserer Facebook-Gruppe bei und werde Teil unserer Community. Klicke einfach auf das Icon.

Deine Meinung zählt!

Der Whiskey in unserem heutigen Artikel ist sicherlich für viele von euch kein Unbekannter. Wie hat er euch geschmeckt? Oder gibt es eine besondere Erinnerung, die ihr mit diesem Whiskey verbindet? Lasst uns in den Kommentaren darüber sprechen und unsere Leidenschaft für Whiskey teilen!

Bourbon-Genuss Newsletter

Melde  dich zu meinem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben. Kein Spam, nur relevante Informationen. Im Moment wöchentlich oder jede zweite Woche.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

Schreibe einen Kommentar