Jack Daniel’s Gentleman Jack: Verfeinerung der Noten oder Verlust des Charakters?

Hallo Whiskey-Freunde, Gentleman Jack, eingeführt 1988, markiert eine bedeutende Verfeinerung des traditionellen Jack Daniel’s Old No. 7. Als jemand, der den Old No. 7 nicht besonders bevorzugt, war meine Neugier groß, zu probieren, ob und wie diese Verfeinerung gelungen ist. Gentleman Jack durchläuft ein zusätzliches Filtrationsverfahren (Lincoln County Process) durch Holzkohle, was ihm ein glatterer Charakter verleihen soll – ein Versuch, das Profil des Old No. 7 zu veredeln und möglicherweise auch Skeptiker zu überzeugen. Diese zusätzliche Filtration (Charcoal Mellowing) findet direkt vor der Abfüllung in Flaschen statt, bis dieser Punkt sind Old No. 7 und Gentleman Jack gleich.

Dieser Schritt reflektiert das Bestreben der Brennerei, sich sowohl an Whiskey-Neulinge als auch an erfahrene Kenner zu richten, indem sie ein Produkt anbietet, das die charakteristischen Noten von Jack Daniel’s mit einer zusätzlichen Ebene der Sanftheit kombiniert. Die Frage, die mich umtrieb: Ist es möglich, aus einem Whiskey, dessen Grundform ich bisher nicht favorisierte, durch Verfeinerung ein Erlebnis zu schaffen, das mich überzeugt?

Steckbrief

Jack Daniel's Gentleman Jack 2

Farbe und Erscheinung des Jack Daniel's Gentleman Jack

Im Glas präsentiert sich Gentleman Jack in einem leuchtenden Gelbgold. Die Tränen, die sich nach dem Schwenken bilden, fließen schnell und wirken wässrig.

Aroma des Jack Daniel's Gentleman Jack

Das Aroma des Gentleman Jack wirkt mit seinen sehr schwachen Noten von Asche und Eiche sehr zurückhaltend. Die etwas deutlicher hervortretende Bananennote, ergänzt um ein wenig Karamell, bringt zwar eine gewisse Süße, kann das Gesamtbild jedoch nicht wesentlich bereichern. Insgesamt erscheint das Bouquet flach und aussageschwach.

Bleib immer auf dem Laufenden!

Melde dich jetzt für unseren Newsletter an und verpasse keinen unserer spannenden Artikel und Updates mehr. Trage dich ein und sei immer bestens informiert!

Geschmacksprofil des Jack Daniel's Gentleman Jack

Im Geschmack zeigt sich Gentleman Jack außergewöhnlich mild und wässrig, ohne einen wirklichen Antritt. Die Geschmacksnoten von Banane und Asche sind erkennbar, bleiben jedoch sehr weit hinter der erwarteten Intensität zurück. Alles andere im Geschmacksprofil ist so subtil, dass es praktisch vernachlässigbar erscheint. Diese Eigenschaften lassen Gentleman Jack als sehr eindimensional und zurückhaltend erscheinen.

Jack Daniel's Gentleman Jack 1

Textur und Körper

Gentleman Jack enttäuscht mit seiner Textur und seinem Körper, die beide zu wässrig sind und kaum Präsenz im Mund hinterlassen. Diese Mangelhaftigkeit unterstreicht eine auffällige Schwäche in Charakter.

Abgang

Der Abgang von Gentleman Jack fällt kurz bis mittellang aus, mit spürbaren Noten von Eiche und Asche, die von einer leichten Bitterkeit begleitet werden. Diese Charakteristika verleihen ihm ein gewisses Maß an Nachklang, allerdings ohne Tiefe oder Nachhaltigkeit.

Bewertung

Gesamtbewertung: 5/10 – befriedigend

Kernbewertung (Nosing, Tasting, Finish): 4,3/10 – ausreichend

Story: 9/10 – Die reiche Geschichte hinter Jack Daniel’s und der einzigartige Herstellungsprozess mit doppelter Kohlefiltration verleihen diesem Whiskey eine faszinierende Hintergrundgeschichte. Diese Aspekte heben ihn von anderen ab und machen ihn zu einem spannenden Thema für Whiskey-Liebhaber.

Aromen (Nosing): 4/10 – Das Bukett des Gentleman Jack lässt zu wünschen übrig. Es ist kaum wahrnehmbar, extrem mild und insgesamt sehr flach.

Geschmack (Tasting): 4/10 – Im Geschmack präsentiert sich der Gentleman Jack ausdrucksschwach und fad. Es fehlt an Vielfalt und Intensität, was ihn im Vergleich zu anderen Whiskeys in seiner Preisklasse wenig beeindruckend macht.

Abgang (Finish): 5/10 – Der Abgang ist kurz bis mittellang, mit einigen Noten von Eiche und Asche, die jedoch sehr zurückhaltend sind. 

Preis/Leistung: 3/10 – Mit einem Preis von 25 € erscheint der Gentleman Jack im Vergleich zu anderen Whiskeys, die ich persönlich bevorzuge, überteuert. Für diesen Preis gibt es eine Vielzahl von Alternativen, die geschmacklich weitaus überzeugender sind.

Fazit

Mein Fazit fällt leider nicht positiv aus. Trotz der interessanten Geschichte und dem einzigartigen doppelten Filtrierungsverfahren kann ich Gentleman Jack nicht empfehlen. Die zweite Filtrierung mag zwar die unerwünschten Noten des Old No. 7 entfernt haben, doch scheint es, als hätte sie auch den Charakter des Whiskeys mitgenommen. Das Ergebnis ist ein Whiskey, der charakterlos, aussagelos und überaus mild erscheint.

Für den Preis von 25 € gibt es zahlreiche Whiskeys, die in meinen Augen eine wesentlich bessere Wahl darstellen. Je nach Vorliebe für Geschmacksprofile gibt es empfehlenswerte Alternativen: Für Fruchtnoten wäre Buffalo Trace 90 Proof oder Wild Turkey 101 eine Überlegung wert, für herbe Noten Old Forester 86. Wer einen leichten, klassischen Bourbon sucht, könnte bei Evan Williams Black Label oder Bottled-in-Bond fündig werden, für einen typischen High-Rye Bourbon steht Bulleit Bourbon in der Preisklasse. In meinem Empfinden beginnt die Preisuntergrenze für genießbare Tennessee Whiskeys bei 30 €, wobei Jack Daniel’s Bonded als Referenzpunkt dient.

Diese Bewertung basiert auf meiner persönlichen Meinung und Erfahrung. Geschmäcker sind verschieden, und was für mich nicht ansprechend ist, könnte für andere genau das Richtige sein. Doch für diejenigen, die auf der Suche nach Tiefe, Charakter und einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis sind, scheint Gentleman Jack nicht die beste Wahl zu sein.

Bourbon-Genuss Newsletter

Melde  dich zu meinem Newsletter an, um auf dem Laufenden zu bleiben. Kein Spam, nur relevante Informationen. Im Moment wöchentlich oder jede zweite Woche.

Wir verwenden Brevo als unsere Marketing-Plattform. Indem du das Formular absendest, erklärst du dich einverstanden, dass die von dir angegebenen persönlichen Informationen an Brevo zur Bearbeitung übertragen werden gemäß den Datenschutzrichtlinien von Brevo.

Unsere Facebook-Gruppe für Dich

Lust auf spannende Diskussionen und exklusive Einblicke in die Welt des Bourbons? Trete unserer Facebook-Gruppe bei und werde Teil unserer Community. Klicke einfach auf das Icon.

Deine Meinung zählt!

Der Whiskey in unserem heutigen Artikel ist sicherlich für viele von euch kein Unbekannter. Wie hat er euch geschmeckt? Oder gibt es eine besondere Erinnerung, die ihr mit diesem Whiskey verbindet? Lasst uns in den Kommentaren darüber sprechen und unsere Leidenschaft für Whiskey teilen!

Schreibe einen Kommentar